Oktober
Fr
09
20:00 Einlass
Konzert
Konzert
Henning Wehland - Gesetz der Toleranz Tour 2020
Fr., 09. Oktober, 20:00 Einlass
Henning Wehland - Gesetz der Toleranz Tour 2020
Lilienthal e. V. / VVK 23,20 Euro, AK 25 Euro / Kulturhalle Abdera




Ihm war die Botschaft von Pop immer klar. Wenn es überhaupt eine Botschaft hatte, dann diese: „Ich will Spaß, und ich will ihn jetzt!“ Und wenn Pop politisch wird, dann liegt das daran, dass die Verhältnisse diesen Spaß nicht mehr gestatten. Weil Pop sofort aufhört, Pop zu sein, wenn er sich in den Dienst von Parteien oder einer fiesen Marketing-Strategie stellt. Denn Wahlparolen und Werbekampagnen werden nicht wahrhaftiger durch Gesang und künstlich kreierten Sound. Vielleicht fürchten sich deshalb heute die Sittenwächter vor niemandem mehr. Rapper liefern längst keinen Soundtrack zu Rassenunruhen mehr. Nazi-Rocker haben immer bessere Chancen bei Deutschlands desperater Jugend. Und Arschlöcher ganz anderer Art formulieren unwidersprochen das Unbehagen einer ganzen Generation.

Das kann nicht wahr sein, sagt so einer wie Henning Wehland. Darum setzt er heute auf einen politischeren Pop, eine klare Haltung, die auch von Weisheit und Erfahrung gezeichnet ist. Er ist sich dabei nicht zu schade, seine Seele zu offenbaren.
Dazu greift er das Mikrophon immer öfter fast so, als ob es eine Waffe wäre.

Davon handelt sein neuer Sound. Oder sollten wir eher sagen: seine neue Obsession?
Wehland-Pop handelt auch von einer neuen Macht der Musik – für eine schweigende Mehrheit, die das Wort Politik nicht mehr hören mag. Wehland schaut mit seinem neuen Sound nämlich in sich hinein, dorthin wo vielleicht kein normaler Mensch nach Antworten sucht – ganz tief im Unterbewusstsein, wo seine Songs vorstoßen: ein Ort, wo Wunder und kleine Revolutionen entworfen werden. Das ist die neue Obsession des Henning Wehland: Die Nuancen, die feinen Zwischentöne – nicht die groben Blöcke, das
Schwarz-Weiß-Denken. Obsessionen schreiben die größten Lebensgeschichten, wirbeln Existenzen durcheinander, treiben zu Höchstleistungen an und können auch vernichten. Das weiß einer wie Wehland. Aber Obsessionen lassen uns nie kalt.
Sie verändern die Welt. Es geht dabei um die menschlichen Grenzbereiche, eine “Think outside the Box”-Philosophie– aber eben auch um eine Annäherung an das Gute in uns allen.

Es ist ein trotzig-titanisches Aufbäumen gegen die Welt, dass Henning Wehlands Musik heute leitmotivisch durchzieht und seine Fans fasziniert. Die Suche nach extremen Gefühlen. Eine Sehnsucht nach Echtheit und tieferen Wahrheiten.

Sa
10
20:00 Einlass
Konzert
Konzert
Fog Joggers
Sa., 10. Oktober, 20:00 Einlass
Fog Joggers
Lilienthal e. V. / VVK 13,30 Euro, AK 15 Euro / Kulturhalle Abdera
Die Fog Joggers um Sänger Jan Büttner sind mehr als just another indie band. Dieses dunkle Timbre der Stimme, diese Fähigkeit, gleichzeitig zu säuseln und raspeln, dieser Tonfall, der kräftig und zärtlich zugleich sein kann - das hört man sooo gut nicht sooo oft.Vervollständigt wird das Quartett durch Stephan Selbach (Bass), Christian Hermanns (Keys) und Neuzugang Jonas Hipper (Drums), der in Biberach kein Unbekannter ist. Ihr satt produziertes Debüt nannten sie fast achselzuckend "Let's Call It A Day".



Ein großer Sound, ein starkes Bandgefüge, selbstbewusstes Understatement, eine Stimme, die man nicht mehr vergisst, mitreißende Konzerte, Kompositionen mit rustikalem Charme und bodenständigem Flair. Auch die Industrie hat das Hit-Potenzial der Band erkannt und sich "Waiting In The Wings" vor den bierbeladenen Karren gespannt, wo es seit mittlerweile 7 Jahren über die Fernsehbildschirme der Republik schwirrt. Mittlerweile haben sie mit dem Berliner Produzenten Clemens Matznick (Boy, Revolverheld, Johannes Oerding, Guano Apes) einen musikalischen Partner gefunden, der es versteht den bestehenden Sound der Band erneut auf eine andere Ebene zu katapultieren und arbeiten an neuem Material.
November
Fr
13
20:00 Einlass
Konzert
Konzert
Nick & June
Fr., 13. November, 20:00 Einlass
Nick & June
Lilienthal e. V: / VVK 13,30 Euro - AK 14 Euro / Kulturhalle Abdera
Nick & June: Ein neuer Aufbruch getragener Entschleunigung in die Weite der Indie-Melancholie.

Als Ende 2018 Nick & June nach zwei Alben, zwei EPs und über 500 Konzerten durch ganz Europa ihre erste Pause ankündigten, hat sich die Band um Mastermind Nick Wolf vom anfänglich rein akustischen Solo- und Duo-Folk längst in ein ideenreich-eigenständiges Gesamtkunstwerk und viel-köpfiges Bandprojekt entwickelt.



Die beiden im Zentrum stehenden Stimmen sind mal eingetaucht in verhuschter Reverb- und Dopplungs-Ästhetik, mal direkt und greifbar. Ein Sammelsurium an Instrumenten aus Gitarren, Mandoline, Ukulele, Glockenspiel oder Melodica trifft auf tiefe Bässe, verhallte Bläser, wimmernde Orgeln, unbemühte Elektronik und Perkussion. Ein eigenwilliger und abstrakter Sound entsteht und mündet in einsam-schönen Indie-Folk und fragiler Melancholie.

Das im Frühjahr 2017 veröffentlichte Album „My November My“ wird zum vollen Erfolg. Die berührende wie düstere Geschichte um den ´November Boy´ bewegt und begeistert gleichsam Kritiker wie Publikum, Vergleiche zu Bon Iver, Damien Rice oder Bright Eyes machen die Runde. Nick & June-Songs knacken Radio- und Online-Charts, schmücken jetzt das Kulturradio um Mitternacht genauso wie das TV-Abendprogramm, laufen im Kino und auf Überseeflügen in der Airline. Wunderbar sperrige Titel wie „Home Is Where The Heart Hurts Part 1" oder „London City, Boy, It´s Killing Me" werden zu kleinen Indie-Hymnen und über 10 Millionen mal gestreamt.

Nach über einem Jahr Konzertpause und kreativem Rückzug werden sich Nick & June im März 2020 wieder zusammenfinden - mit neuen Songs und neuen Ideen. Man munkelt sogar, es wird gerade am Drittwerk gearbeitet. In weiser Voraussicht lässt ein Part 1 ja auf Fortsetzung hoffen. In diesem Sinne: Home Is Where The Heart Hurts - diesmal - Part 2.

Do
19
20:00 Einlass
Konzert
Konzert
Please Madame // Angry Boys, Angry Girls Tour 2020
Do., 19. November, 20:00 Einlass
Please Madame // Angry Boys, Angry Girls Tour 2020
Lilienthal e. V. / VVK 12 Euro, AK 15 Euro / Kulturhalle Abdera
Nach den Erfolgen der beiden Alben „Escape The Nest“ (2015) und „Young Understanding" (2018), unzähligen Live-Auftritten, darunter in der Pro7-TV-Show Circus Halligalli oder auf den größten Festivals Österreichs (u.a. FM4 Frequency Festival, Donauinselfest, Nova Rock, Szene Open Air), eigenen Tourneen und fulminanten Supportkonzerten für Hurts, LP und MIA., liefert "Same Again" (VÖ: 15.05.2020/Kleio Records) den ersten Baustein des nächsten musikalischen Mosaiks des Salzburger Indie-Rock-Quartetts. Mit „Same Again“ widmen sich Please Madame den Herzensangelegenheiten: Einsamkeit trotz Zweisamkeit, wie die Stille nach einem lauten Knall. Abhängigkeiten driften vom Warmen ins Kalte, Liebe wird zu Frustration und dazu erhärtet sich die Gewissheit, dass nichts so bleibt, wie es ist - „it will never be the same again“.
Kein Stein auf dem anderen bleibt auch bei der Live-Show der Mittzwanziger. Mit einer unwiderstehlichen Energie, Wucht und Selbstverständlichkeit wird jede Bühne in eine explosive Spielwiese verwandelt und das Publikum zum Tanz gebeten. Eine Tatsache, die zweifelsohne auf der enormen Bühnenroutine der Truppe fußt, die spürbar nirgends mehr zuhause sind als auf den Brettern, die ihnen die Welt bedeuten.
Please Madame sind mit dem im Herbst erscheinendem Album einen weiten künstlerischen Weg gegangen. Die neuen Songs entstanden in den letzten zwei Jahren in kreativen Hotspots wie Oma’s Gartenhäuschen, gemieteten Almhütten und Homestudios irgendwo zwischen Salzburg und Wien. Ab November spulen Please Madame noch mehr Kilometer ab und kommen im Rahmen der „Angry Boys, Angry Girls“-Tour auch zu uns ins Abdera - Tickets sind ab sofort erhältlich!
Dezember
Do
03
20:00 Einlass
Konzert
Konzert
Shantel & Bucovina Club Orkestar
Do., 03. Dezember, 20:00 Einlass
Shantel & Bucovina Club Orkestar
Lilienthal e. V. / VVK 23 Euro, AK 25 Euro / Kulturhalle Abdera
Mit seinem kreativen Ansatz Kulturen zu vermischen wurde Shantel weltweit das hörbare Gesicht eines anderen Deutschlands, ist er doch der erste, der hier der Popkultur einen kosmopolitischen Sound einimpfte.



Bei ihm ist Migration hör- und tanzbar. Musikalische Preziosen aus Südosteuropa, dem Nahen Osten oder vom Mittelmeer erscheinen in einem neuen, vielschichtigen Kontext, damit wird auch die Kultur, aus der sie entstammen, intuitiv erfahrbar. Seine Methode ist kulturelles Mixing und Sampling: Dinge aus dem Zusammenhang reißen und in einen neuen überführen. Clubkultur als Konzept, das sich permanent weiterentwickelt und nicht als Museum, in dem das ewig Gleiche repetiert wird.

Fr
04
20:00 Einlass
Konzert
Konzert
Flash Forward
Fr., 04. Dezember, 20:00 Einlass
Flash Forward
Lilienthal e. V. / VVK 16,10 Euro, AK 18 Euro. / Kulturhalle Abdera

Flash Forward machen sich 2020 nochmal auf den Weg – B4CK T0 TH3 H00D! Klingt nach einem beschissenen Tourtitel? Absolut! Aber dafür bringt das Alternative-Rock-Quartett aus dem Ruhrpott nicht nur ihre infektiöse Mischung aus harten Gitarrenriffs und unwiderstehlichen Singalongs mit, sondern auch jede Menge Live-Energie.



Nach Headliner-Tourneen und diversen ausverkauften Shows zur aktuellen Platte „Golden Rust“, Festivalslots auf Open Airs wie Hurricane oder Southside und Support-Tourneen für Szene-Größen wie Enter Shikari, You Me At Six oder Deaf Havana kehren Flash Forward Ende des Jahres nochmal auf die Bühnen des Landes zurück. Wir freuen uns sehr, dass sie dabei auch bei uns im Abdera einen Zwischenstopp einlegen.